Die aktuelle DIN EN ISO 14343:2017-08

Einteilung von Schweißzusätze – Drahtelektroden, Bandelektroden, Drähte und Stäbe zum Lichtbogenschweißen von nichtrostenden und hitzebeständigen Stählen

Für diese Norm ist das deutsche Gremium NA 092-00-03 AA „Schweißzusätze“ des DIN-Normenausschusses Schweißen und verwandte Verfahren (NAS) verantwortlich. Dieser bildet zusammen mit dem Deutschen Verband für Schweißen und verwandte Verfahren (DVS) einen Gemeinschaftsausschuss AG W 5. Diese Ausgabe ersetzt die DIN EN ISO 14343:2010-04.

Diese internationale Norm legt die Anforderungen zur Einteilung von Drahtelektroden, Bandelektroden, Drähten und Stäben zum Metall-Schutzgasschweißen, Wolfram-Inertgasschweißen, Plasmaschweißen, Unterpulverschweißen, Elektroschlackeschweißen und Laserstrahlschweißen korrosionsbeständiger und hitzebeständiger Stähle fest. Die Einteilung der Drahtelektroden, Bandelektroden, Drähte udn Stäbe beruht auf ihrer chemischen Zusammensetzung. Die internationale Norm kombiniert Festlegungen für Einteilungen, denen ein System beruhend auf der „Nennzusammensetzung“ (System A) oder ein System beruhend auf dem „Legierungstyp“ (System B) zugrunde liegt.
Die Norm setzt damit den Ansatz um, dass es in der Welt zwei unterschiedliche Ansätze zur Klassifizierung eines bestimmten Schweiß-Verbrauchsmaterials gibt, den europäischen Weg und den pazifischen Weg. Damit wird ermöglicht, Schweißzusätze entweder nach einem oder sogar nach beiden System zu klassifizieren, um Schweißzusätze auf dem Markt genormt anbieten zu können.
Absätze in dieser Norm mit der Bezeichnung „Einteilung nach der Nennzusammensetzung“ oder die durch ein nachgestelltes A oder durch ISO 14343 A gekennzeichnet sind, sind nur für solche Produkte anwendbar, die nach System A eingeteilt sind. System A ist die sogenannte europäische Bezeichnung.
Absätze in der Bezeichnung „Einteilung nach dem Legierungstyp“ oder die durch ein nachgestelltes B oder durch ISO 14343-B gekennzeichnet sind, sind nur für solche Produkte anwendbar, die nach System B eingeteilt sind. System B ist die pazifische Bezeichnungsweise.
Absätze ohne eine dieser Bezeichnungen sind für Produkte anwendbar, die nach System A oder B oder nach beiden Systemen eingeteilt sind.

Änderungsvermerk

Gegenüber der Ausgabe von DIN EN ISO 14343:2010-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen:

  1. einige neue Legierungsbezeichnungen wurden zu Tabelle 1 und Tabelle A.1 hinzugefügt;
  2. die chemischen Zusammensetzungen einiger Legierungsbezeichnungen in Tabelle 1 wurden überarbeitet;
  3. die mechanischen Eigenschaften einiger Legierungsbezeichnungen in Tabelle A.1 wurden überarbeitet;
  4. Abschnitt 7 (Verfahren zum Runden) wurden aufgrund neuer und überarbeiteter Normen aktualisiert;
  5. Beispiele für die Z-Bezeichnung wurden in Abschnitt 10 hinzugefügt. Z-Bezeichnungen stehen für chemische Zusammensetzungen, die in der Tabelle 1 nicht aufgeführt sind.
Beispiel für eine europäische BezeichnungQuelle: Redaktion Schweißaufsicht

Abb.: Beispiel für eine europäische Bezeichnung

Hier finden Sie die aktuelle Normenübersicht für das Schmelzschweißen.

Bildquellen

  • Beispiel für eine europäische Bezeichnung: Redaktion Schweißaufsicht
  • Die aktuelle DIN EN ISO 14343:2017-08: ©Varijanta/iStock/Thinkstock

Kommentare sind geschlossen